Geben Sie ihren Suchbegriff oben ein und bestätigen Sie mit Return. Abbrechen mit Esc.
Suchen

AKTUELL

  • Katzenbaby-Alarm auf den Volg Erlebnishöfen
    Katzenbaby-Alarm auf den Volg Erlebnishöfen

    Katzenbabys kommen meist im Frühling und Herbst auf die Welt. Eine Katzenschwangerschaft dauert neun Wochen, genau 63 Tage. Ab diesem Zeitpunkt verkriecht sich die werdende Mutter und sucht sich einen schützenden Ort, um die Katzenkinder sicher auf die Welt zu bringen. Nun hat es auf zwei Volg Erlebnishöfen pelzigen Nachwuchs gegeben: Im Werdenberg haben Luna und Lilly sieben Katzenkinder geboren, im Fricktal die Katzen Nella und Xena sogar acht. Herzlichen Glückwunsch!

  • Entdecken: Der Natur auf der Spur
    Entdecken: Der Natur auf der Spur

    Der Volg Sinnespfad im Zugerland lädt Sie zur sommerlichen Entdeckungsreise auf dem Ratenpass ein. Denn bei warmen Temperaturen sind die Düfte und Geräusche in der Natur oft noch intensiver! Lassen Sie sich von verschiedenen Tönen verzaubern, testen Sie beim Überqueren der Hängebrücke Ihren Gleichgewichtssinn und lernen Sie Spannendes über die Tiere unserer Region. Auch die drei weiteren Volg Sinnespfade in den Regionen Werdenberg SG, Seebachtal TG und Fricktal AG laden Klein und Gross zum lehrreichen Streifzug durch die Natur ein. Viel Freude beim Entdecken! www.naturena.ch

  • 's cover photo
    's cover photo

    Katzenkinder auf dem Volg Erlebnishof in Oberschan SG.

  • Sommer, Sonne und Metzgete
    Sommer, Sonne und Metzgete

    Auf dem Volg Erlebnishof in Hüttwilen wird die Tradition der Metzgete auch im Sommer zelebriert. In Zusammenarbeit mit Metzger Levi wird am 5. und 6. Juli 2019 ab 18 Uhr alles angeboten, was ein regionales Sommersäuli hergibt. In früheren Zeiten fand die Metzgete immer erst im Herbst statt. Die Schweine wurden über den Sommer gemästet und dann in Form eines „Erntedankfests“ auf dem Hof geschlachtet. Fleisch war rar und es wurde alles verwertet, auch das Blut und die Innereien. Zudem musste das Fleisch kühl gelagert werden, was nur in den Wintermonaten gelang. Das Essen der Metzgete ist heute dank Kühlsystemen auch im Sommer möglich und ist nach wie vor ein spezieller Anlass. NATURENA-Bauernfamilie Jäger freut sich, auf ihrer wunderschönen Terrasse mit Blick ins Seebachtal, viele Gäste zu empfangen. Infos und Anmeldung unter: 052 747 17 70 oder www.rebgut-jaeger.ch

  • Kreative Auszeit: Die NATURENA-Kurse im August
    Kreative Auszeit: Die NATURENA-Kurse im August

    Ein Kaleidoskop an künstlerischem Gestalten bis hin zu traditionellem Handwerk bieten die NATURENA-Kurse im August. Die Themen reichen über moderne Malerei, Holz- und Steinbildhauen, das Kreieren einer Leuchtschrift bis hin zum Bau einer Trockensteinmauer.

    Freie Plätze gibt es noch in folgenden Kursen:

    Volg Erlebnishof Hüttwilen TG - Leuchtbuchstaben: Fr, 9. oder Sa, 10. August /

    www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/leuchtbuchstaben/

    Volg Erlebnishof Schüpfen BE - Freies Steinbildhauen: Fr, 16. oder Sa, 17. August /

    www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/freies-steinbildhauen/

    Volg Erlebnishof Baar ZG - Fichtenholz-Leuchte: Fr, 16. oder Sa, 17. August /

    www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/fichtenholz-leuchte/

    Volg Erlebnishof Wittnau AG - Bau einer Trockensteinmauer: Fr, 23. oder Sa, 24. August /

    www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/trockensteinmauer/

    Volg Erlebnishof Oberschan SG - Acryl-/Mischtechnik mit Flächen und Farben: Fr, 30. oder Sa, 31. Au-gust /

    www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/acryl-mischtechnik-flaechen-farben/

  • Es ist Kirschenzeit!
    Es ist Kirschenzeit!

    Nun ist es wieder soweit: Die Kirschenernte steht an, auch auf dem Volg Erlebnishof in Wittnau AG! Die fleissigen Erntehelfer von letztem Jahr freuen sich bereits auf die nächste Runde. Sie unterstützen auch diesen Juni die Familie Schmid beim Abnehmen der süssen Früchtchen. Dabei geht es ums Pflücken, aber auch um die Geselligkeit und den Austausch unter den Kirschenliebhabern. Beim traditionellen Erntehelferfest wird anschliessend das Zusammensein und die saftige Ernte gefeiert. Die Kirschen sind ein traditionelles Kulturgut im Fricktal. Wer Lust hat, auch einmal dabei zu sein, darf sich gerne melden. In der Kirschenzeit ist jede helfende Hand willkommen! Im Verkauf ab Hof erwarten Sie übrigens bereits frische Kirschen, sowie auch leckere Dörrkirschen, Konfitüre, Kirschensenf, Kirschenlikör, Röteli und natürlich der schweizweit bekannte Fricktaler Kirsch. Anreise und Kontakt unter www.naturena.ch/mapnavigation/fricktal-ag/

  • 's cover photo
    's cover photo

    Gepflegte Badi am Hüttwilersee, unweit vom Volg Erlebnishof in Hüttwilen.

    www.naturena.ch

  • Schwemmholz-Kurs in Hüttwilen
    Schwemmholz-Kurs in Hüttwilen

    Über Wochen hat unsere NATURENA-Kursleiterin Sandra Isenring ausgewaschene Treibhölzer aus der Thur gefischt. Vergangenen Samstag zeigte sie nun unseren Kursteilnehmenden, wie Stück für Stück zu einer stabilen und grossen Schale zusammengefügt werden. Eine Schwemmholzschale ist nicht nur ein zeitloses Objekt, das Gefäss lässt sich vielseitig einsetzen. So können darin Pflanzen wachsen oder sie wandelt sich, ausgeschmückt mit Kerzen und Christbaumkugeln, zur modernen Weihnachtsdeko. Aber auch ungefüllt wird sie zum stilvollen Kunstobjekt. Weitere kreative Kurse auf: www.naturena.ch

  • Unterwegs mit der Burgmagd: Familienführung im Schloss Werdenberg
    Unterwegs mit der Burgmagd: Familienführung im Schloss Werdenberg

    Einer der Volg Sinnespfade beginnt am Werdenberger See. Oberhalb thront das stattliche Schloss Werdenberg. Einst als Burg im Hochmittelalter erbaut, ist es heute ein Museum und lässt vergangene Zeiten aufle-ben. Am 23. Juni, von 14-15.30 Uhr, ist ein besonderer Anlass geplant. Die Burgmagd führt neugierige Besucher durch das Schloss und zeigt ihnen das Leben als Magd in einem Schloss auf. Die Familienführung bietet Einblick, wie Mägde im Mittelalter gelebt und gearbeitet haben. Da dürfen Gerüchte, Intrigen und ein Blick in die Kammern nicht fehlen! Ein Erlebnis für die ganze Familie:

    schloss-werdenberg.ch/museen/fuehrungen/mit-der-burgmagd-unterwegs/

     

    Wer die Umgebung rund um das Schloss und in der nahe gelegenen Natur erkunden will, erlebt dies bei der rund 1,5 stündigen Wanderung auf dem Volg Sinnespfad.

    www.naturena.ch/mapnavigation/werdenberg-sg/

  • Bunter Flügelschlag
    Bunter Flügelschlag

    Schmetterlinge sind nicht nur schön, sie sind auch äusserst nützlich. Mit der Bestäubung von Pflanzen leisten sie einen wichtigen Beitrag für die Natur. In ihrem ersten Lebensabschnitt sind sie Raupen, im zweiten Puppen und erst in ihren letzten Wochen wunderschöne bunte Falter. Während das Raupenstadium bei einigen Schmetterlingen mehrere Jahre dauern kann, werden die Falter selten älter als zwei Wochen. Bewundern können Sie Schmetterlinge überall, wo Pflanzen wachsen, insbesondere auf Wiesen und Feldern oder am Waldrand - also raus aus der Stadt und ab aufs Land, zum Beispiel auf einen der Volg Erlebnishöfe oder Sinnespfade.

  • 's cover photo
    's cover photo

    Sie geniessen die satte Weide, die Rinder auf dem Volg Erlebnishof in Oberschan SG.

  • Blütenpracht im Frühsommer
    Blütenpracht im Frühsommer

    Zurzeit zieht sie alle Blicke auf sich: Die Pfingstrose! Mit ihren weissen bis rosafarbenen, üppigen Blütenköpfen lädt sie so manchen Bewunderer zum Stehenbleiben ein. Den Anfang machen jeweils die Strauch-pfingstrosen, die strauchartig wachsen und verholzen. Die Staudenpfingstrosen hingegen blühen erst, wenn die Strauchpfingstrosen bereits verwelken. Pfingstrosen mögen windstille, sonnige oder halbschattige Plätze und werden unter guten Bedingungen so alt wie ein Mensch. Sie gelten als pflegeleicht und lebensfroh. Dies unterstreicht auch die Symbolik der Blume, die für Lebensfreude und für Liebe steht.

  • Alle meine Entlein…
    Alle meine Entlein…

    Seit einigen Wochen bevölkern neun quirlige Laufentchen den Volg Erlebnishof im Berner Seeland. Laufenten fühlen sich wohl in der Gruppe und lieben es, im Wasser zu planschen. Da ihre Flügel angewachsen sind, können sie nicht fliegen sondern lediglich etwas flattern, sie sind aber recht flinke Läufer. Auf dem Speiseplan der munteren Vögel stehen Nacktschnecken ganz oben auf der Liste, was sie bei vielen Hobbygärtnern sehr beliebt macht.

  • Kunstvolles Gestalten - die NATURENA-Kurse im Juli
    Kunstvolles Gestalten - die NATURENA-Kurse im Juli

    Das Kursangebot auf den Volg Erlebnishöfen im Sommermonat Juli ist ganz der Kunst gewidmet und bedient ein breites Kreativspektrum. So können Sie mit dem Schnitzmesser Fundholz in eine elegante Skulptur verwandeln, ein abstraktes Gemälde in Acryl-/ Mischtechnik gestalten, Weidenruten zu dreidimensionalen Objekten flechten, aus Sandstein eine Eule bildhauern oder Keramikkühe töpfern.

    Freie Plätze gibt es noch in folgenden Kursen:

    Volg Erlebnishof Wittnau AG - Kunst mit dem Schnitzmesser: Fr, 5. und Sa, 6. Juli / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/kunst-mit-schnitzmesser/

    Volg Erlebnishof Schüpfen BE - Weidenkunst: Sa, 20. Juli / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/weidenkunst/

    Volg Erlebnishof Hüttwilen TG - Eule aus Sandstein: Fr, 26. und Sa, 27. Juli / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/eule-aus-sandstein/

    Volg Erlebnishof Oberschan SG - Keramikkühe töpfern: Sa, 27. Juli (2 Halbtageskurse) / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/keramik-kuehe-toepfern/

  • Bald schon Kirschen naschen auf dem Chriesiwäg im Fricktal
    Bald schon Kirschen naschen auf dem Chriesiwäg im Fricktal

    Was normalerweise unhöflich ist, ist auf dem Chriesiwäg im Fricktal ausdrücklich erlaubt: Naschen von ausgewählten Chriesibäumen. Ausgangspunkt der rund fünf Kilometer langen und kinderwagentauglichen Wanderung ist das Gemeindehaus in Gipf-Oberfrick. An elf Stationen gibt es viel Wissenwertes über den Kirschanbau von Hoch- wie auch Niederstammbäumen zu erfahren. Auf dem Wanderweg ist auch eine grosse Grillstelle zu finden, neben Erholung lohnt sich dort auch die atemberaubende Aussicht ins Fricktal. Ob im Frühling in der Bluescht oder wenn sich im Herbst die Chriesiblätter herrlich gelb verfärben, eine Wanderung auf dem Chriesiwäg lohnt sich bei jeder Jahreszeit.

    Infos unter www.chriesiwaeg.ch und www.facebook.com/JuraparkAargau.

  • 's cover photo
    's cover photo

    Der Volg Sinnespfad in Hüttwilen TG - ein Freizeitvergnügen für die ganze Familie.

  • Jassen mit Genuss in Oberschan
    Jassen mit Genuss in Oberschan

    Letzten Samstag fand auf dem Volg Erlebnishof von Familie Gabathuler im Werdenberg der zweite Volg Jass dieses Jahres statt. Die motivierten Teilnehmenden vom Morgenturnier wurden von Fredy Schnyder und Markus Berger mit urchigen Alphornklängen begrüsst und von Turnierleiter Köbi Früh durch die Jassrunden begleitet. Nach einem ausgezeichneten Mittagessen der Gastgeber Karin und Markus Gabathuler begeisterte das Duo Beda Hidber und Chiara Loreen mit volkstümlich-modernen Klängen das Publikum. In fröhlicher Stimmung startete dann die zweite Gruppe ins Nachmittags-Turnier und durfte sich nach konzentriertem Jassen zum Abschluss ebenfalls kulinarisch verwöhnen lassen.

    Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern vom Morgenjass Max Rothmund, Azmoos (Platz 1), Charles Beusch, Triesen (Platz 2), Margrit Dürr, Gams (Platz 3) und vom Nachmitagsjass, Marlies Wirth, Azmoos (Platz 1), Brigitte Caviezel, Tomils (Platz 2), Adelheid Egger, Heerbrugg (Platz 3).

    Sind Sie eine begeisterte Jasserin oder ein begeisterter Jasser und möchten sich gerne mit Gleichgesinnten in gemütlicher Atmosphäre messen? In den Volg Jassturnieren wird jeweils ein Einzelschieber über vier Runden gespielt. Alles wird einfach gezählt, ohne "Stöck und Wyys". In Wittnau AG und Schüpfen BE wird mit französischen Karten gejasst. Die drei Teilnehmenden mit der höchsten Punktzahl gewinnen Volg Einkaufsgutscheine sowie Preise vom Bauernhof und reisen am 28. September 2019 ans Finale nach Schüpfen BE. Dort winken Gewinne im Gesamtwert von über CHF 2000.

    Die nächsten Termine für den Volg Jass:

    Samstag, 13. Juli 2019 in Wittnau AG

    Samstag, 31. August 2019 in Baar ZG

    Samstag, 28. September 2019 in Schüpfen BE

    Infos und Anmeldung unter:

    www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/

  • Baby-Hasen
    Baby-Hasen

    Hasen sind ja von Natur aus äusserst herzerwärmend. Die Steigerung heisst Baby-Hasen. Die Mama-Häsin bereitet den Kleinen ein weiches und warmes Nest aus eigenem Fell und Heu vor. Wenn nach ein paar Tagen nach der Geburt die ersten Näschen und Öhrchen aus dem warmen Nestchen gucken, dann geht es nicht mehr lange und sie trauen sich zum ersten Spaziergang und erhoppeln tapsig ihre Umge-bung. Noch darf man sie nicht anfassen, die Häsin würde sie sonst nicht mehr akzeptieren und sie werden ja noch gesäugt. Ab vier Wochen beginnen sie feste Nahrung wie Heu und Stroh zu sich zu nehmen. Mit sechs bis acht Wochen sind die Kanichenkinder selbständig, sie sollten aber noch bis zur zwölften Woche bei der Mutter und ihren Geschwister bleiben, in der Gesellschaft erlernen sie das normale Sozialverhalten der Kaninchen.

  • Gärtnern im Mai: Saat- und Pflanzzeit
    Gärtnern im Mai: Saat- und Pflanzzeit

    Nach den Eisheiligen (11. bis 15. Mai), wenn keine Nachtfröste mehr zu erwarten sind, sind Gärtner und Pflanzenliebhaber voll in ihrem Element. Jetzt können frostempfindliche Blumen- und Gemüsesetzlinge ins Freie gepflanzt werden, ebenso dürfen einjährige Blumen, Gräser, Stauden und Sträucher nun draussen in ihre Gefässe. Und wer Freude an einem Sommerflor (Mohn, Löwenmäulchen, Korn- und Ringelblumen, Kapuziner, Sonnenblumen u.a.) hat, sät nun wärmeliebende Sommerblumen direkt in die frisch gelockerte Erde.

  • Zäme gaht alles besser :-)
    Zäme gaht alles besser :-)

    Heute Samstag heiraten Rahel und Dani Jäger vom Volg Erlebnishof in Hüttwilen. Wir gratulieren ganz herzlich und wünschen Glück und Harmonie auf dem gemeinsamen Lebensweg. Kennengelernt haben sich die zwei 2010 an der Landwirtschaftlichen Schule Strickhof, wo beide ihre Ausbildung zum Landwirt absolviert haben. Gefunkt hat es dann allerdings erst 3 Jahre später an einem Klassentreffen.

    Habt einen wunderschönen Tag und lasst euch feiern.

  • Superfood aus dem Bauerngarten: Holunder
    Superfood aus dem Bauerngarten: Holunder

    Holunderblüten sehen nicht nur schön aus, sondern bieten ein echtes Geschmackserlebnis. Sehr beliebt bei Gross und Klein ist der Holunderblütensirup. Eine wahre Erfrischung, besonders wenn die Tage länger und wärmer werden. Oft wird der Sirup oder auch Tee bei Erkältungskrankheiten und Fieber eingesetzt, denn die Blüten helfen zu schwitzen und sind reich an Vitamin C. Zu finden sind die Sträucher des Schwarzen Holunders zurzeit an Waldrändern oder Flussufern. Auch in diversen Hofläden der NATURENA-Erlebnishöfen gibt es jetzt leckeren Holunderblütensirup.

  • 's cover photo
  • Natürlich gesund mit Kräutern aus der Region
    Natürlich gesund mit Kräutern aus der Region

    Viele Kräuter, die in der Natur wachsen, helfen sanft und effektiv, Entzündungen und Infekte zu lindern. Diese wertvollen Helferchen wachsen auch rund um den Erlebnishof in Wittnau. Unter Anleitung der Kräuterexpertin Lisetta Loretz Crameri, bekannt aus der Sendung "Landchuchi" auf SF1, fand am vergangenen Wochenende ein spannender Streifzug durch die Natur statt! Die zahlreichen Teilnehmer stellten aus gesammelten Pflanzen eine Tinktur her, die das Immunsystem stärkt und mischten aus einem Harz-Öl-Auszug eine wohltuende Heilsalbe.

  • Jassen mit Genuss am Sa, 25. Mai in Oberschan SG - Letzte Plätze!
    Jassen mit Genuss am Sa, 25. Mai in Oberschan SG - Letzte Plätze!

    Es geht um attraktive Preise, Spielspass und gute Unterhaltung am Volg Jass im idyllischen Oberschan in der Region Werdenberg. Im gemütlichen Ambiente auf dem Volg Erlebnishof spielen Sie entweder am Morgen oder am Nachmittag um attraktive Tagespreise und um den Einzug ins Finale im bernischen Schüpfen. Mitmachen lohnt sich: Den drei Final-Gewinnern winken Ferien im Gesamtwert von über Fr. 2000.- Musikalische Highlights setzen zwei Alphornbläser sowie das Duo Beda Hidber & Chiara Loreen. Kulinarisch verwöhnt Sie Bauernfamilie Gabathuler mit einem währschaften Bauernmenü. Alles inklusive: Fr. 50.-/Person. Infos und Anmeldung unter: www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/volg-jass-in-oberschan-sg/

  • Rein in den Frühling
    Rein in den Frühling

    Die Sonne kitzelt auf der Haut und es ist Zeit für Frühlingsgefühle: Auf zum Streifzug durch die Natur! Die Bewegung an der frischen Luft regt das Kreislaufsystem an, während die Sonnenstrahlen auf Ihrer Haut die Produktion des Glückshormons Serotonin beschleunigen. Vielleicht finden Sie auch ein paar wilde Kräuter am Wegrand? Bärlauch, Brennesseln und Löwenzahn sind Frühlingsboten und bieten sich für eine gründliche Reinigung des Körpers an.

    Einen Streifzug durch die Heilpflanzenwelt bieten kommenden Freitag und Samstag die NATURENA-Kurse im Fricktal zum Thema "Antibiotische Heilmittel aus der Natur" mit Kräuterfrau Lisetta Loretz Crameri.

    Für Schnellentschlossene gibt es am Freitag noch wenige freie Plätze!

    Infos und Anmeldung unter www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/antibiotische-heilmittel-aus-der-natur/

  • Bereit für den Sommer: Die NATURENA-Kurse im Juni
    Bereit für den Sommer: Die NATURENA-Kurse im Juni

    Ob eine coole Sommerdeko aus Beton, eine stylische, selbst geschweisste Metallkugel, eine elegante Schale aus Schwemmholz oder individuellen Silberschmuck im Sandguss: Die Juni-Kurse auf den schön gelegenen Volg Erlebnishöfen lassen kreative Herzen höher schlagen. Auch ein Zauber-Workshop ist im Angebot. Klein und Gross kann sich auf dem Volg Erlebnishof im Zugerland unter Anleitung von Zauberer Selim Tolga in verschiedenen Zaubertricks versuchen.

    Freie Plätze gibt es noch in folgenden Kursen:

    Volg Erlebnishof Schüpfen BE - Silberschmuck im Sandguss: Fr, 14. und Sa, 15. Juni / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/silberschmuck-im-sandguss/

    Volg Erlebnishof Baar ZG - Zauber-Workshop für Klein und Gross: Sa, 15. Juni und Mi, 19. Juni (2 Halb-tageskurse) / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/zauber-workshop-fuer-klein-und-gross/

    Volg Erlebnishof Hüttwilen TG - Schale aus Schwemmholz: Sa, 22. Juni (2 Halbtageskurse) / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/schale-aus-schwemmholz/

    Volg Erlebnishof Oberschan SG - Sommerdeko aus Beton: Fr, 28. und Sa, 29. Juni / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/sommer-deko-aus-beton/

    Volg Erlebnishof Wittnau AG - Metallkugel: Fr, 28. und Sa, 29. Juni / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/metallkugel/

  • Auftakt zum Volg Jass 2019
    Auftakt zum Volg Jass 2019

    Letzten Samstag fiel der Startschuss für das diesjährige Volg Jassturnier! Auf dem Volg Erlebnishof von Familie Jäger im Seebachtal versammelten sich die motivierten Jasser, die von Fredy Schnyder und Markus Berger mit urchigen Alphornklängen begrüsst wurden. Auch der erfahrene Turnierleiter Köbi Früh stand wieder im Einsatz. Zur Unterhaltung spielte Fredy Bünter über Mittag mit seiner Handharmonika auf. In beschwingter Stimmung wurde um Volg Einkaufsgutscheine, gluschtige Tagespreise vom Hof sowie um Ferien in der Schweiz gejasst. Die Gastgeber Edith und Christian Jäger verwöhnten die Teilnehmenden mit einem feinem Bauernmenu und verabschiedeten sie mit einer kleinen Flasche Wein und feiner, selbstgemachter Konfi.

    Wir gratulieren den glücklichen Gewinnern vom Morgenjass, Martin Bantli, Eschenz (Platz 1), Dominique Frey, Cumpadials (Platz 2), Oskar Bertschi, Adlikon b. Andelfingen (Platz 3) und vom Nachmittagsjass, Eugen Frei, Humlikon (Platz 1), Alfred Wenger, Marthalen (Platz 2), Annemarie Huldi, Winterthur (Platz 3).

     

    Haben Sie auch mal Lust, an einem Volg Jass mitzumachen?

    Es wird ein Einzelschieber über vier Runden gespielt. Alles wird einfach gezählt, ohne “Stöck und Wyys”. In Wittnau AG und Schüpfen BE wird mit französischen Karten gejasst, ansonsten mit deutschen Karten. Im Final wird wahlweise mit deutschen oder französischen Karten gejasst. Die drei Teilnehmenden mit der höchsten Punktzahl gewinnen Volg Einkaufsgutscheine sowie Preise vom Bauernhof. Sie erhalten überdies SBB-Gutscheine und reisen am 28. September 2019 ans Finale nach Schüpfen BE.

    Die nächsten Termine für den Volg Jass:

    25. Mai 2019 in Oberschan SG

    13. Juli 2019 in Wittnau AG

    31. August 2019 in Baar ZG

    28. September 2019 in Schüpfen BE

    Infos und Anmeldungen unter www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/

  • Grund zum Feiern: Der fünfte Volg Erlebnishof offiziell eröffnet
    Grund zum Feiern: Der fünfte Volg Erlebnishof offiziell eröffnet

    Gestern wurde bei frühsommerlichen Temperaturen der neue Volg Erlebnishof im Kanton Bern gebührend eingeweiht! Ferdinand Hirsig, Vorsitzender der Volg Geschäftsleitung, informierte die anwesenden Medien und Gäste über die Entstehung der fünften Volg NATURENA im Berner Seeland mit dem Erlebnishof auf dem Schüpberg. NATURENA-Bauer Martin Schlup hiess im Namen der Familie alle Gäste willkommen und auch Tourismusdirektor Oliver von Allmen zeigte in einer Rede seine Begeisterung über das neue Freizeitangebot in der Region. Bei einem spannenden Rundgang über den Hof erfuhren die zahlreichen Gäste von Martin Schlup und seinem Sohn Christian interessante Hintergrundinformationen über den vielseitigen Landwirtschaftsbetrieb. Währenddessen bereiteten die Partnerinnen der beiden, Monika und Sandra, zusammen mit dem Volg-Team einen herzhaften Apéro mit hofeigenen Spezialitäten vor, was den freudigen Anlass perfekt abrundete. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für den gelungenen Tag!

  • Frühling auf den Volg Erlebnishöfen
    Frühling auf den Volg Erlebnishöfen

    Die NATURENA-Bauern sind damit beschäftigt, die Böden in mehreren Arbeitsgängen vorzubereiten und zum Beispiel Hafer, Weizen und Gerste zu sähen oder nutzen die Zeit für Instandhaltungsarbeiten auf Weide und Hof. Und wie wir Menschen freuen sich auch die Tiere auf dem Bauernhof über den Frühling und werden mit jedem Sonnenstrahl aktiver. Im April, wenn üblicherweise das Gras wieder gewachsen ist, dürfen sie endlich wieder auf die Weide. Besuchen Sie einen Volg Erlebnishof in Ihrer Nähe und seien Sie live dabei! www.naturena.ch/ueber-uns/was-ist-naturena/

  • Osterkuchen und die Traditionsgebäcke unserer Nachbarn

  • Jööh-Alarm auf dem Volg Erlebnishof in Wittnau AG
    Jööh-Alarm auf dem Volg Erlebnishof in Wittnau AG

    Letzte Woche sind 3 knuddelige Alpakas auf den Volg Erlebnishof "Erlenhof" eingezogen. Natürlich sind sie schon jetzt die Lieblinge der kleinen und grossen Besucher. Noch wird der Neuzuwachs zwar von Hund Ruedi und den Büsis etwas argwöhnisch beobachtet, aber die 3 Alpakas Köbi, Karli und Gusti, benannt nach den Grossvätern unserer NATURENA-Bauern Helen und Herbi Schmid, werden sicher rasch auch die Herzen ihrer tierischen Mitbewohner erobern.

  • Herzige Osterdeko aus Beton
    Herzige Osterdeko aus Beton

    Mit viel Liebe zum Detail entstanden am vergangenen Samstag auf dem Volg Erlebnishof in Hüttwilen TG diese herzigen Osternestli aus Beton. Die motivierten Kursbesuchenden gossen je 5 kleine Oster-häschen und Schälchen als Nestli, die sie dann mit Wachteleiern, Federn, Naturmaterialien und kleinen Pflänzchen nach Belieben ausschmückten. Damit wird der Ostertisch garantiert nicht nur für Kinder zum Erlebnis.

  • Für Gartengestalter und Naturliebhaber: Die NATURENA-Kurse im Mai
    Für Gartengestalter und Naturliebhaber: Die NATURENA-Kurse im Mai

    Im Mai, wenn sich der Sommer schon andeutet, steigt die Lust, Aussenbereiche zu verschönern. Ob ein hängender Naturkranz mit edlen Anhängern, ein geschmackvoll dekorierter Fensterladen, eine rustikale Gartenkugel oder eine Leuchtstele mit Sommermotiv - in den NATURENA-Kursen kreieren Sie schöne Dekoobjekte für Garten, Terrasse oder Balkon. Wer sich für Kräuterheilkunde interessiert, kann sich von der bekannten Kräuterfrau Lisetta Loretz Crameri im Fricktal viel Wissen über Wirkung und Verwendung von Heilpflanzen holen.

     

    Freie Plätze gibt es noch in folgenden Kursen:

    Volg Erlebnishof Oberschan SG - Leuchtstele mit Sommermotiv: Fr, 10. und Sa, 11. Mai / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/leuchtstele-mit-sommermotiv/

    Volg Erlebnishof Wittnau AG - Antiobiotische Heilmittel aus der Natur: Fr, 10. und Sa, 11. Mai / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/antibiotische-heilmittel-aus-der-natur/

    Volg Erlebnishof Schüpfen BE - Deko-Fensterladen im Shabby Chic: Fr, 17. und Sa, 18. Mai / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/deko-fensterladen-im-shabby-chic/

    Volg Erlebnishof Baar ZG - Hängender Naturkranz: Sa, 18. Mai (2 Halbtageskurse) / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/haengender-naturkranz/

    Volg Erlebnishof Hüttwilen TG - Rustikale Gartenkugeln: Sa, 25. Mai (2 Halbtageskurse) / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/rustikale-gartenkugeln/

  • Frühlingshafte Dekorationen
    Frühlingshafte Dekorationen

    Mit Naturmaterialien gestalteten die Kursteilnehmerinnen letzten Samstag in inspirierender Umgebung auf dem Volg Erlebnishof Zugerland dekorative Kränze als saisonalen Tisch- oder Türschmuck. Moos, Birke und Weide bildeten dabei die Basis. Individuell verziert wurden die die Kränze mit Blumenzwiebeln, Frühlingsblühern, Wachteleiern sowie allerlei Oster-Dekorationselementen - passend für die bevorstehenden Feiertage. Die hübsche Dekoration lässt sich immer wieder passend zu den Jahreszeiten neu ausschmücken!

  • Gärtnern im März
    Gärtnern im März

    Wer im Herbst die Blumenzwiebeln für Frühlingsblüher gesteckt hat, kann sich jetzt über die bunte Blütenpracht von Narzissen, Tulpen, Hyazinthen und natürlich Krokussen freuen. Als einer der ersten blühenden Pflanzen bringt der Krokus nach dem Winter endlich wieder Farbe in Gärten und Wiesen. Aus den Stempelfäden einer speziellen, herbstblühenden Art des Krokus, dem Crocus sativus, wird übrigens Safran gewonnen, eines der teuersten Gewürze überhaupt.

  • Selbst geschnitzte Bauernhoftiere
    Selbst geschnitzte Bauernhoftiere

    Letztes Wochenende kamen bei prächtigem Frühlingswetter auf dem Volg Erlebnishof auf dem Schüpberg bei Bern gleich zwei Gruppen in den Genuss von Holzschnitzkursen unter Leitung des renommierten Holzbildhauers Paul Fuchs aus Hofstetten bei Brienz. Die Teilnehmenden wurden mit dem Holz und seinen Eigenschaften vertraut gemacht und in die Schnitztechnik eingeführt. Danach konnten sie ihrer Kreativität freien Lauf lassen und nach Wunsch Spielzeugtiere wie Kühe, Schafe, Schweine, Esel, Ziegen oder Pferde schnitzen.

  • Saisonauftakt: Spass & Spannung auf den Volg Sinnespfaden
    Saisonauftakt: Spass & Spannung auf den Volg Sinnespfaden

    Ab heute und bei schönstem Frühlingswetter sind die Sinnespfade in den Regionen Werdenberg SG, Fricktal AG und Seebachtal TG wieder für Besucher zugänglich. Auf dem Raten im Zugerland liegt aktuell noch Schnee, deshalb ist dieser Sinnespfad noch nicht in Betrieb. An den anderen Standorten versprechen jeweils 8 Stationen auf den gut einstündigen Rundwegen spannende Sinnesreize und jede Menge Spass beim Ausprobieren. Besuchen Sie die Erlebniswege, eingebettet in schöne Landschaften, und tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Düfte, Geräusche, Aus- und Einblicke und vieles mehr. Alle Infos und Anreise unter www.naturena.ch.

  • 's cover photo
  • The Joy of Painting auf dem Volg Erlebnishof Hüttwilen TG
    The Joy of Painting auf dem Volg Erlebnishof Hüttwilen TG

    Nach einer speziellen Nass-in-Nass-Technik malten an zwei ausgebuchten Kursen am vergangenen Wochenende 20 motivierte Kursteilnehmende eine Berglandschaft mit Blick auf einen plätschernden Wasserfall. Die einzigartige Maltechnik, bekannt aus den Fernsehsendungen "The Joy of Painting" mit Bob Ross, war dank Kunstmalerin und Kursleiterin Stefanie Altenburger für alle rasch zu erlernen und so gelang allen HobbymalerInnen ein ausdrucksstarkes Gemälde, das sie mit viel Freude nach Hause nahmen.

  • Entdecken: Die wilden Katzen der Schweiz
    Entdecken: Die wilden Katzen der Schweiz

    Das beliebteste Haustier der Schweiz ist die Katze – über eine Million Tiere leben bei uns, in jedem 4. Haushalt ist ein Schmusetiger zu Hause. Auch ihre nächsten Verwandten, Wildkatze und Luchs, sind in den Schweizer Wäldern wieder heimisch geworden. Erst nur im Jurabogen, breiten sie sich langsam auch wieder im Mittelland aus. Stefan Weber (KORA) gibt im Rahmen der Sonderausstellung "FRAGILE – gesammelt, gejagt, erforscht" heute Abend ab 19.30 Uhr im Naturama Aargau einen Einblick über das Vorkommen und Leben dieser beiden Katzenarten.

    Infos unter www.jurapark-aargau.ch/veranstaltungen.html?offer=39167

  • So wichtig ist ein Schutzwald
    So wichtig ist ein Schutzwald

    Starke Schneefälle sorgten zu Beginn dieses Jahres für akute Lawinengefahr in vielen Bergregionen der Schweiz. Teilweise waren ganze Täler vom Verkehr abgeschnitten. Gesunde Schutzwälder bieten Schutz vor Lawinenniedergängen. So trägt auch der Schutzwald oberhalb Gams, in dem Volg vor über 18 Jahren mehr als 2400 Bäume hat pflanzen lassen, zur Sicherheit von Siedlungen, Verkehrswegen und Landwirtschaftsgebieten bei. Die Fotos zeigen den Gamserwald vor 20 Jahren nach dem Lawinenniedergang im Winter 1998/99 und heute. Der Volg Schutzwald liegt in einem schönen Wandergebiet oberhalb Gasenzen. Infos und Anreise unter www.naturena.ch/mapnavigation/werdenberg-sg/

  • Schmückendes für Ostern - die NATURENA-Kurse im April
    Schmückendes für Ostern - die NATURENA-Kurse im April

    Die NATURENA-Kurse im April stehen ganz im Zeichen von Ostern. Für eine geschmackvolle Dekoration sorgt ein Osternest im Vintage-Look oder fünf herzige Osterhäschen im Nestli aus Beton und ein kunstvolles Osterhuhn. Trendig sind auch die im Hand- und Brushlettering gestalteten Karten oder die floristischen Werkstücke mit Tulpen und Freesien.

    Freie Plätze gibt es noch in folgenden Kursen:

    Volg Erlebnishof Schüpfen BE - Frühlingshafte Blumenpracht: Sa, 6. April (2 Halbtages-Kurse) / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/fruehlingshafte-blumenpracht/

    Volg Erlebnishof Baar ZG - Kunstvolles Osterhuhn: Fr, 12. und Sa, 13. April / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/kunstvolles-osterhuhn/

    Volg Erlebnishof Oberschan SG - Osternest im Vintage-Look: Sa, 13. April (2 Halbtages-Kurse) / www.naturena.ch/kurse-veranstaltungen/uebersicht-aller-kurse-veranstaltungen/details/osternest-im-vintage-look/

    Weitere Kursinfos und Anmeldung unter www.naturena.ch.

  • 's cover photo
  • Schnurkörbchen zum Frühlingserwachen
    Schnurkörbchen zum Frühlingserwachen

    Wunderschöne, kreativ angefertigte Körbchen aus Naturschnüren entstanden dieses Wochenende auf dem Volg Erlebnishof in Wittnau. Die Kursteilnehmerinnen gestalteten die hübsche Dekoration für Drinnen und Draussen mit grossem Geschick und schmückten sie passend zur Saison frühlingshaft aus. Lassen Sie sich inspirieren!

  • Traditionen: Maskenschnitzen und Fasnacht im Sarganserland
    Traditionen: Maskenschnitzen und Fasnacht im Sarganserland

    Foto mit freundlicher Genehmigung von den Schnitzerfreunden Flums und der Flumser Fasnachtsgesellschaft

  • Hochprozentig und ausgezeichnet
    Hochprozentig und ausgezeichnet

    In der Brennerei von Markus Gabathuler entstehen rund 20 Sorten Edelbrand und über 15 Liköre, darunter Bewährtes wie alte Traube, Röteli, Enzian, Erdbeerlikör, aber auch neue aussergewöhnliche Sor-ten wie Absinth, Vogelbeerbrand oder Apfel-Milch-Likör. Vergangenes Wochenende durften an zwei ausgebuchten NATURENA-Kursen über 20 Teilnehmende auf dem Volg Erlebnishof in Oberschan unserem Brennmeister über die Schulter blicken und bei einem Live-Band mithelfen. Markus Gabathuler wurde dabei von seinem Vater Hansjakob und von Mathias Dürr unterstützt. Nach vier Stunden entstand aus der Frucht-Maische das Edeldestillat „Alter Apfel“. Gestärkt nach einem wunderbaren Treberwurst-Mittagessen von Karin Gabathuler und einem musikalischen Ständchen von Hansjakob Gabathuler und Corina Hohl mit dem Alphorn ging es am Nachmittag an die Degustation der unterschiedlichsten Destillate und Liköre. Hier galt es Aromen mit Nase und Gaumen kennen zu lernen und zu unterscheiden. Zum Abschluss des Kurses wurde ein Fruchtlikör aus Baumnüssen produziert. Die hergestellten Produkte durften natürlich auch mit nach Hause genommen werden.

  • Gesundes aus dem Wintergarten: Topinambur
    Gesundes aus dem Wintergarten: Topinambur

    Topinambur war früher ein Grundnahrungsmittel, bis die Kartoffel in Europa Einzug gehalten hat. Heute ist die Knolle ein Nischenprodukt, das für Abwechslung in der Küche sorgt. Topinambur ist frosthart, in Bezug auf Boden und Klima sehr anspruchslos und kann von November bis April geerntet werden. Die Knolle kann sowohl roh wie auch gekocht genossen werden und schmeckt roh eher nussig, gekocht leicht süsslich. Topinambur ist verwandt mit der Sonnenblume (die Blüte ähnelt der Sonnenblume), erinnert im Aussehen an Ingwer und liefert viele Proteine sowie Kalium und hat wenig Kalorien.