Weissdorn-2.pngSchwarzdorn-1.png

Naturprojekt

Volg Naturhecke auf dem Raten-Gottschalkenberg

Westlich entlang der Verbindungsstrasse Raten-Gottschalkenberg wurde über eine Länge von 800 Metern ein einförmiger Windschutzstreifen aus Fichten durch eine arten- und strukturreiche Feldhecke mit Heckenrose, Weiss- und Schwarzdorn, Schneeball, Liguster uvm. ersetzt. Sie schützt die Strasse auch vor Schneeverwehungen. Diese Naturhecke erfüllt noch einen weiteren Zweck. Sie wertet die Landschaft strukturell auf und erhöht die biologische Vielfalt. Ein besonderer Blickfang sind die verschiedenen Straucharten in der Blütezeit (Mai und Juni) und im Herbst mit ihren unterschiedlichen Früchten.

Weissdorn-1.tif
Vogel_Hecke_1.tif

Die Hecke bietet vielen Tieren wie Feldhase, Igel, Haselmaus oder Wiesel einen Lebensraum und ist für die Fauna ein wichtiges Element der Lebensraumvernetzung. Wer Glück hat, sieht im Strauchwerk vielleicht sogar den seltenen Neuntöter - ein Singvogel aus der Familie der Würger, der zum Überleben dorniges Gebüsch braucht, um daran Insekten als Nahrungsvorrat aufzuspiessen.